DI 22.8. / 20 Uhr

theater wrede+, Oldenburg

Engelsklänge

Das oh ton_ensemble spielt Werke von von Ali N. Askin, Ralf Berlage, Michael Reudenbach, Antoine Chessex, Frédéric Pattar, Beat Furrer und Luke Bedford.

MI 23.8. / 20 Uhr

Kunsthalle Lingen

Engelsklänge

Das oh ton_ensemble spielt Werke von von Ali N. Askin, Ralf Berlage, Michael Reudenbach, Antoine Chessex, Frédéric Pattar, Beat Furrer und Luke Bedford.

FR 1.9. / 21 Uhr

Spedition Güterbahnhof Bremen

Dreh mal um

Musik aus Kassetten und Platten unterbrochen von elegischem Gejammer. Mit dem Duo Doombruder, Christoph Ogiermann, Alexandre Bellenger und den Autistic Argonauts.

SO 3.9. / 11.30 Uhr

Speicherbühne Bremen

MusikHörDiskurs 2017

Brian Eno and Contemporary Art: Dietmar Kirstein erläutert Schnittstellen und Übergänge in Brian Enos musikalischem und künstlerischem Werk.

Newsletter-Anmeldung
Imagefilm Lange Nacht der Musik 2014Zur Newsletter-Anmeldung

Schwankhalle Bremen

Die Schwankhalle Bremen ist eine Spiel- und Produktionsstätte für die freien darstellenden Künste. Das Gebäude auf dem Areal der ehemaligen Remmer-Brauerei in der Bremer Neustadt wurde 2003 eröffnet und umfasst zwei Theatersäle mit einer Platzkapazität von 120 bzw. 80 Sitzen, ein Radiostudio und zwei Probebühnen. Auf dem Programm stehen lokale, nationale und internationale Produktionen, darunter Gastspiele, Residenzen sowie spartenübergreifende Kooperationen.

Das Konzept baut auf der Idee und Tradition eines Künstlerhauses auf, das KünstlerInnen Zeit, Raum und Unterstützung für selbstbestimmte Recherche, Fortbildung und Entwicklung in einem inspirierenden Umfeld gibt. Hierzu zählt insbesondere der Austausch zwischen KünstlerInnen/Gruppen untereinander, zwischen den darstellenden und anderen Künsten, zwischen Kunst und Sozialem sowie zwischen TheatermacherInnen und Publikum.


Schwankhalle
Buntentorsteinweg 112/116
28201 Bremen

Tel.: +49.421.52080.710
Tickethotline: +49.421.52080.70 (AB)
Fax: +49.421.52080.715
mail@schwankhalle.de
www.schwankhalle.de

Förderer:

Klangpol