DO 29.6. / 15.30 Uhr

HfK Bremen, Raum 0.32

Vortrag

Der spanische Komponist Benet Casablancas spricht über sein Werk.

FR 30.6. / 20 Uhr

Kulturkirche St. Stephani, Bremen

Portraitkonzert Benet Casablancas

Das Ensemble New Babylon spielt Solo- und Ensemblewerke von Benet Casablancas.

SO 2.7. / 17 Uhr

Schlossgarten Oldenburg

Neue Musik im Schlossgarten

Lieder aus der »Schönen Müllerin« von Franz Schubert. Mit Margit Kern (Akkordeon), Axel Porath (Viola) und Bernt Hahn (Rezitation).

SO 9.7. / 17 Uhr

Schlossgarten Oldenburg

Neue Musik im Schlossgarten

In seinem Solo-Programm stellt sich der Saxophonist Mark Lorenz Kysela neuen »Herausforderungen« solistischen Musizierens.

DI 22.8. / 20 Uhr

theater wrede+, Oldenburg

Engelsklänge

Das oh ton_ensemble spielt Werke von von Ali N. Askin, Ralf Berlage, Michael Reudenbach, Antoine Chessex, Frédéric Pattar, Beat Furrer und Luke Bedford.

MI 23.8. / 20 Uhr

Kunsthalle Lingen

Engelsklänge

Das oh ton_ensemble spielt Werke von von Ali N. Askin, Ralf Berlage, Michael Reudenbach, Antoine Chessex, Frédéric Pattar, Beat Furrer und Luke Bedford.

Newsletter-Anmeldung
Imagefilm Lange Nacht der Musik 2014Zur Newsletter-Anmeldung

Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V.

Der Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V. (ABK) ist ein Zusammenschluss Bremer Komponisten und ist als gemeinnützig anerkannt.

Seit mehr als fünfunddreißig Jahren fördert der Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V. das gegenwärtige Musikschaffen in seinen unterschiedlichen Formen und Stilrichtungen. Konzerte, Klanginstallationen, Workshops und fachbezogene Vorträge sind Darstellungsformen des ABK. Im Dialog mit den Kooperationspartnern werden Projekte auf den aktuellen Anlass und das entsprechende Zielpublikum hin entwickelt. Die Offenheit der Mitglieder sowie die undogmatisch gehandhabte Stilpluralität jenseits aller Schubladenetikettierungen ermöglichen dabei ein Höchstmaß an unterschiedlichen kreativen Impulsen. In Zeiten einer medialen Verflachungsflut sieht der Arbeitskreis die Notwendigkeit einer spezifisch künstlerischen Arbeit auf hohem Niveau jenseits ausgetretener Mainstream-Pfade.

Seit 2009 veranstaltet der ABK viermal im Jahr den »MusikHörDiskurs« mit namhaften Referenten aus Musik, Kunst, Kultur und Wissenschaft sowie seit 2011 im eineinhalbjährlichen Abstand die »Neue Bremer Klaviermusik«, ein Konzert in Kooperation mit Klaviere Backhaus, Bremen, sowie dem Klavierhaus Rosenkranz in Oldenburg.

Als aktuelles Projekt – und in enger Kooperation mit Radio Bremen, dem Sendesaal Bremen und dem Ensemble New Babylon – wird der ABK eine CD herausgeben, mit der die musikalisch vielfältigen Seiten Bremer Komponistinnen und Komponisten dargestellt werden und durch Konzerte des Ensembles New Babylon, Veranstaltungen des ABK sowie über Rundfunk und Presserezensionen Verbreitung finden wird. Vorangegangen ist dieser CD-Produktion bereit das Konzert- und CD-Projekt »Electronic + Eins«.

In der Vergangenheit wurden durch den ABK neben der sehr erfolgreichen Konzertreihe »Hörpunkt Weserburg« Konzerte wie etwa das Projekt »Zugehört« zum 25-jährigen Bestehen des ABK durchgeführt – jeweils mit namhaften Interpreten neuer Musik.

Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V.
Gellertstr. 30
28201 Bremen

Tel.:+49.421.550532
info@abk-ev.de
www.abk-ev.de/

Förderer:

Klangpol