Newsletter-Anmeldung
Imagefilm Lange Nacht der Musik 2014Zur Newsletter-Anmeldung
DI 8.5. / 20 Uhr / MIBsaal, Bremen

IMPROVISATIONEN 181

SKEIN QUARTET

Das Quartett vereinigt die Transparenz zeitgenössischer Kammermusik – das Einbeziehen von Stille ebenso wie das Hinübergleiten in Geräuschbereiche, die dann wieder von Relikten fast tonaler Klavierakkorde umgedeutet und durchbrochen werden – mit der Energie, Pointiertheit und Unberechenbarkeit des Jazz und anderer rhythmisch aggressiverer Musiken. Es gibt keine Proben und Absprachen, keine konzeptionellen Vorab-Überlegungen – eine Tatsache, die schon manchen Zuhörer,
Rezensenten oder Musikerkollegen verwirrt hat, klingt doch Vieles an der Musik des Trios »wie auskomponiert«.
Mitwirkende: Frank Gratkowski (Altsaxophon, Klarinette, Bassklarinette, Flöte), Achim Kaufmann (Klavier),
Wilbert de Joode (Kontrabass), Tony Buck (Schlagzeug, Percussion)


Eintritt: 10.- / 8.- / 5.-
Infos: www.musikerinitiative-bremen.de

Eine Veranstaltung der Musikerinitiative Bremen e.V. mit Unterstützung durch den Senator für Kultur Bremen

MI 9.5. / 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) / Schwankhalle Bremen

Anachronism

Gegenzeitliche Konzertreihe – jeden 2. Mittwoch im Monat

Sprunghafte Musik und Orte. Chronologisch inkonsistent in Bezug auf Personen, Objekte und Genres. Konzeptuell über die Kante und idealistisch im Ansatz. Die monatliche Reihe fand im Dezember 2015 auf der MS Stubnitz (HH) ihren Anfang. Seit Oktober 2016 bietet Anachronism eine zusätzliche Plattform in Bremen für alle möglichen Formen der musikalischen Detonationen. Immer anders und immer gleich. Mit TOMMY TOOTHPICK, 15 MINUTES OF AME, ROOSEN, WOTWOT.

Eintritt: 5.- (nur Abendkasse)
Infos: www.anachronism.de, www.schwankhalle.de

Eine Veranstaltung der Schwankhalle Bremen

DO 17.5. / 20.30 Uhr / Konzertsaal der HfK Bremen

Starke Russinnen

In einem Konzert, das ausschließlich der Musik russischer Komponistinnen gewidmet ist, präsentiert das ensembleANM unter der Leitung von René Gulikers Werke von Größen der Avantgarde des 20. Jahrhunderts wie Galina Ustwolskaya und Sofia Gubaidulina und Komponistinnen jüngster Generation.

Eintritt: frei
Infos: anm.hfk-bremen.de und anm@hfk-bremen.de

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

FR 18.5. / 20 Uhr / Wilhelm13, Oldenburg

GEHÖRGÄNGE

Die Kunst der Improvisation #15: Vlatko Kucan & HCL

Vlatko Kucan überschreitet immer wieder tradierte stilistische und interdisziplinäre Grenzen. Seine Arbeiten sind in den Bereichen zeitgenössische Musik, Jazz, Improvised Music, populäre Musik, Theater, Hörspiel, Filmmusik und Literatur & Musik angesiedelt. Bei den Gehörgängen wird er sowohl solo als auch zusammen mit dem HCL-Ensemble improvisieren.
Mitwirkende: Vlatko Kucan (Saxophon, Klarinette), Hannes Clauss (Schlagzeug, Perkussion), Reinhart Hammerschmidt
(Kontrabass), Hans Kämper (Posaune) und Sebastian Venus (Klavier)


Eintritt: 15.- / erm. 10.-
Infos: www.wilhelm13.de

Eine Veranstaltung der Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V., gefördert durch klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest

MO 28.5. / 20.30 Uhr / Schwankhalle Bremen

Les Trucs

Jardin de Bœuf

Les Trucs (Charlotte Simon und Toben Piel) sind zwei Menschroboter und eine Menge elektronischer Gerätschaften. Halb Fleisch, halb Draht. Halb Experiment, halb Pop. Sie kommen ursprünglich aus der Punk-Hardcore-Experimental-Musik und nach Eskapaden in Theater und Performance beehren Les Trucs die Welt mit ihren konzertanten Interventionen. Nach bewährtem Rezept: Mitten im Publikum mit akustischen Gerätschaften auf Brettergestellen und Wägelchen agierend, baut das Mensch-Maschinen-Kollektiv eine Kulisse aus Geräusch, Text, Komposition und Dance. Am 2. Mai erscheint ihr neues Album »Jardin de Bœuf«. Support: Krachwalze (Bremen)

Eintritt: 14.- / 10.- / 7.- / 3.- (Bremen Pass)
Infos: 0421 520 80 70 oder ticket@schwankhalle.de

Eine Veranstaltung der Schwankhalle Bremen

SA 9.6. / 20 Uhr / MIBsaal, Bremen

IMPROVISATIONEN 182

Kantapper

Kantapper formierte sich erstmals 2011 für eine Performance auf dem MIBNIGHT Jazzfestival in Bremen. Damals wurde, gemäß dem bekannten Märchen, ein dicker, fetter Pfannkuchen auf der Bühne gebacken und in Bewegung gesetzt. Inzwischen hat die Band auf den Spuren des Gebäcks einige Stationen entzückt zurückgelassen und dabei opernhafte Gesänge, grotesken Rock und freie Eruptionen auf die Bühne gebracht. Man darf gespannt sein, was beim aktuellen Treffen mit dem flinken Pfannkuchen an musikalischen Skurrilitäten zelebriert wird.
Mitwirkende: Thomas Maos (Gitarren), Steffen Moddrow (Schlagzeug), Uli Sobotta (Euphonium, E-Bass, Kornett, Gesang)

Eintritt: 10.- / 8.- / 5.-
Infos: www.musikerinitiative-bremen.de

Eine Veranstaltung der Musikerinitiative Bremen e.V. mit Unterstützung durch den Senator für Kultur Bremen

MO 11.6. / 20 Uhr / Ort: t.b.a.

Hespos 80

Doppelkonzert und Performance von l’art pour l’art, oh ton-ensemble und Gästen

Eintritt: t.b.a.
Infos: www.ohton.de

Eine Veranstaltung von oh ton e.V., gefördert durch die Oldenburgische Landschaft, die Stiftung Niedersachsen, das Land Niedersachsen und die Stadt Oldenburg

MI 13.6. / 19 Uhr / Weserburg Bremen

Best of New Generation

Studierende der Hochschule für Künste präsentieren die spannendsten Werke der modernen Zeit am Klavier und anderen Instrumenten in der Weserburg Bremen. Ihre Dozentin für Neue Musik, Claudia Janet Birkholz, wird den Abend moderieren und die neuen Tendenzen erklären.

Eintritt: frei, Spenden erbeten
Infos: www.realtime-forum.de

Eine Veranstaltung von realtime – Forum Neue Musik in Kooperation mit der Weserburg Bremen | Museum für moderne Kunst

MI 13.6. / 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) / Schwankhalle Bremen

Anachronism

Gegenzeitliche Konzertreihe – jeden 2. Mittwoch im Monat

Sprunghafte Musik und Orte. Chronologisch inkonsistent in Bezug auf Personen, Objekte und Genres. Konzeptuell über die Kante und idealistisch im Ansatz. Die monatliche Reihe fand im Dezember 2015 auf der MS Stubnitz (HH) ihren Anfang. Seit Oktober 2016 bietet Anachronism eine zusätzliche Plattform in Bremen für alle möglichen Formen der musikalischen Detonationen. Immer anders und immer gleich. Mit ELIAS MÜLLER, UMULIGT INSTRUMENT, STEF KETTERINGHAM.

Eintritt: 5.- (nur Abendkasse)
Infos: www.anachronism.de, www.schwankhalle.de

Eine Veranstaltung der Schwankhalle Bremen

SA 16.6. / ab 19 Uhr / Peterstraße Oldenburg

LANGE NACHT DER MUSIK

klangpol baut Klangmeile auf der Peterstraße

Die Oldenburger Peterstraße wird vom regionalen Netzwerk klangpol erneut zu einer Klangmeile für Jung und Alt verwandelt. Die Netzwerkpartner und ihre Gäste kreieren einen entspannten Abend voller Entdeckungen, Erkenntnis, Hochgenuss und Lust am Klang mit euphorischen Darbietungen. Live-Musik von ungewöhnlichen Solisten und Ensembles sowie Installationen stellen die Gegenwartsmusik in aller Breite dar. Klingende Kostüme und Musik im Freien sind auf den vielen Plätzen und in den Gebäuden an der Peterstraße zu erleben. Neben dem musikalischen Programm laden interaktive Quiz- und Ratespiele zur Kunstmusik der Gegenwart die Besucher zum Verweilen und Mitmachen ein. Mit einem kleinen kulinarischen Angebot wird an das leibliche Wohl der Besucher gedacht.

Eintritt: frei
Infos: thomas.spielmann@klangpol.de, www.klangpol.de

Ein Projekt der Netzwerkpartner von klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest

MO 18.6. / 20 Uhr / Konzertsaal der HfK Bremen

Werkstattkonzert

In den Werkstattkonzerten des Atelier Neue Musik werden regelmäßig neue Kompositionen der Kompositionsklasse der Hochschule für Künste Bremen der Öffentlichkeit vorgestellt. Das ensembleANM bringt unter der Leitung von René Gulikers u.a. ein größeres Werk für Ensemble, ein Schlagzeugquartett und kleiner besetzte Kompositionen für Akkordeon und Klavier sowie ein Bläsertrio zur Uraufführung.

Eintritt: frei
Infos: anm.hfk-bremen.de und anm@hfk-bremen.de

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

DO 21.6. / Uhrzeit: t.b.a. / Galerie der HfK Bremen

Fête de la Musique

Im Programm der Fête de la Musique der Hochschule für Künste Bremen ist auch die Kompositionsklasse der Hochschule mit einem Beitrag vertreten. In der Galerie der HfK steht u.a. ein großes Ensemblewerk eines Kompositionsstudenten auf dem Programm.

Eintritt: frei
Infos: anm.hfk-bremen.de und anm@hfk-bremen.de

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

SO 24.6. / 18 Uhr / Glocke, Bremen
SO 24.6. / 20.30 Uhr / Konzertsaal der HfK Bremen

Masterkonzert Komposition Mehran Sherkat Naderi

Das Masterkonzert des Komponisten Mehran Sherkat Naderi besteht aus zwei Teilen. Im Konzert des Jugendsinfonieorchesters Bremen-Mitte unter der Leitung von Martin Lentz im großen Saal der Glocke steht u.a. eine Komposition für Orchester und Stimme auf dem Programm, die Teil von Sherkat Naderis Masterprüfung ist. Für den Konzertsaal der HfK sind u.a. ein Streichquartett, ein Klarinettensolo und ein Stück für Chor und zwei Pauken geplant.

Eintritt: in der Glocke t.b.a. / in der HfK frei
Infos: anm.hfk-bremen.de und anm@hfk-bremen.de

Eine Veranstaltung des Atelier Neue Musik der HfK Bremen

Digital Diary!

Blauschimmel Atelier

Das BlueScreen Ensemble hat in einem Zeitraum von neun Monaten unterschiedliche Musikerinnen und Musiker zum gemeinsamen Improvisieren eingeladen. Das Motto: experimentieren und Neues ausprobieren. Die Idee war, aus diesen musikalischen Begegnungen ein digitales Tagebuch zu erstellen, welches ein Jahr lang die gemeinsame Arbeit mit anderen Kunstschaffenden dokumentiert und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Entstanden sind 29 außergewöhnliche sehens- und hörenswerte Video-Clips, die online auf www.blauschimmel-digitaldiary.de sowie auf Oldenburg Eins zu sehen sind.

Leitung: Jochen Fried, Multimedia: Mirco Dalos

Infos: jochen.fried@blauschimmel-atelier.de und Tel. 0441.2480.999 und
www.blauschimmel-digitaldiary.de

Ein Projekt des Blauschimmel Ateliers Oldenburg in Kooperation mit klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest, dem Institut für Musik der Universität Oldenburg sowie Oldenburg Eins. Gefördert von LAGS-Soziokultur aus Mitteln des Landes Niedersachsen, klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest und der Vereinten Oldenburger Sozialstiftung.

Hörgänge Oldenburg

Hörspiel für Spaziergänger

Ab August 2013 sind die »Hörgänge Oldenburg« entstanden. Es handelt sich hierbei um Hörspiele für Spaziergänger, verteilt im öffentlichen Raum der Stadt. Es können sechs Episoden gehört und erlebt werden – der Hörgang Katharinenstraße, der am und im Alten Rathaus, die Hörgänge am Marktplatz, am Pferdemarkt, der Hörgang am und ins Kulturzentrum PFL sowie der Hörgang um die Freizeitstätte Osternburg. Die Hörspiele können von jedermann jederzeit aus dem Internet heruntergeladen, vor Ort mit dem Smartphone per QR-Code abgerufen oder auf vorbereiteten mp3-Playern ausgeliehen werden.

Hören Sie mit! Werden Sie zu einer Hörgängerin, zu einem Hörgänger!

Infos: Tel. 0441.235.3208 und www.hoergaenge.net
(hier auch Standorte für ausleihbare mp3-Player, die einzelnen Episoden im Download und der Blog des Projekts)

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln der Stiftung Niedersachsen, der Oldenburgischen Landschaft, klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest sowie der HörTech gGmbH Oldenburg.

Förderer:

Klangpol